Get Adobe Flash player

Newsletter bestellen

Zahl der Besucher

Heute93
Insgesamt253834

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online

Unzumutbare Schichteinteilung einer jungen Mutter

Drucken

01.02.2012

scales-of-justice-glass-effect Das dem Arbeitgeber zustehende Weisungsrecht umfasst auch die Berechtigung, die Lage der Arbeitszeit zu bestimmen, soweit dieses Recht nicht durch den Arbeitsvertrag eingeschränkt ist.

Davon mitumfasst ist auch das Recht, die Lage der Arbeitszeit einseitig zu ändern. Jedoch unterliegt dieses Direktionsrecht den Grenzen billigen Ermessens. Dieses setzt voraus, dass vom Arbeitgeber die wesentlichen Umstände des Falles abgewogen und die beiderseitigen Interessen angemessen berücksichtigt werden müssen.

Danach ist die Einteilung einer Mutter eines dreijährigen Kindes in wechselnde Schichten, insbesondere zu Zeiten, die außerhalb der Öffnungszeiten der Kindertagesstätte ihres Kindes liegen, nicht mehr vom Weisungsrecht gedeckt, wenn die Mitarbeiterin auch zu anderen Zeiten eingesetzt werden könnte. Eine Weigerung der Mitarbeiterin, zu den vom Arbeitgeber ohne Rücksicht auf ihre berechtigten Belange festgesetzten Schichten zu erscheinen, kann daher nicht als beharrliche Arbeitsverweigerung angesehen werden und eine fristlose Kündigung nicht rechtfertigen.

Urteil des ArbG Bochum vom 22.12.2010
Aktenzeichen: 5 Ca 2700/10

Kollegen bei der Arbeit

Webcam Lübeck

UK S-H Campus Lübeck

Webcam Kiel

Kiel-Schilksee