Get Adobe Flash player

Newsletter bestellen

Zahl der Besucher

Heute93
Insgesamt253834

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

AUSSEN HUI UND INNEN PFUI!

Drucken

 

07.08.2016

 

factory-1275550 640 Was läuft schief in Deutschland? Die Kanzlerin und ihre Regierenden leiden am Langzeit-Syndrom: International höchst geachtet, entgleitet ihnen innenpolitisch immer mehr das Ruder. Verantwortungsbewusste Bürger raufen sich die Haare über die angeblich „bürgerliche“ Regierung, die in der laufenden Legislaturperiode ihre Hausaufgaben nicht ansatzweise erledigt.

Flüchtlingskrise! Schafft Deutschland das? Oder kippt die Stimmung? Mehr als eine Million Flüchtlinge und Zuwanderer stellen Deutschland, eines der reichsten Länder der Welt, vor die Herausforderung der letzten Jahrzehnte. Aber sind die Flüchtlinge auch schuld an allen Problemen? An allem, was in Deutschland jetzt nicht richtig funktioniert, zum Beispiel bei Polizei, Behörden und Krankenhäusern usw.? Die Flüchtlingskrise legt in Teilen nur frei, was seit Jahrzehnten schon schiefgelaufen ist. Hier nur ein paar kurzgefasste Beispiele:


Gelähmte Justiz: Bundesweit bleiben die Gerichte jährlich auf ca. 15.000 offenen Verfahren sitzen! Grund: Personalnot. Bundesweit fehlen 2000 Richter, Staatsanwälte & Sachbearbeiter, um das lasche Justizsystem zu sanieren, schätzt der Beamtenbund.


Rettungsdienste im Schneckentempo: Rettungsdienste überschreiten immer häufiger die vorgeschriebene „Hilfsfrist“, vor Ort zu sein (je nach Bundesland zwischen 8 und 17 Minuten).


Polizei kaputtgespart! Seit 1995 wurden bundesweit 16 000 Stellen gestrichen. Die Beamten schoben 2015 mehr als 20 Millionen Überstunden. 10 von 16 Bundesländern bilden keine Kriminalisten mehr aus. Die Wartezeiten nach Notrufen sind auf bis zu 30 Minuten gestiegen. Dabei wächst die Zahl der Wohnungseinbrüche z. B. seit zehn Jahren ständig an - auf mehr als 152 000 Fälle 2014. Nur rund jeder siebte Einbruch wird aufgeklärt, gerade mal zwei Prozent der Täter werden verurteilt (siehe gelähmte Justiz).

 

Marode Straßen: Knapp die Hälfte der deutschen Straßen und Brücken ist nach Angaben der Länder in „schlechtem“ oder „sehr schlechtem“ Zustand.

Zu wenig Geld für Bildung: Bundesweit fehlen 32 000 Lehrer und 124 000 Erzieher, klagt der Beamtenbund.

 

Zudem bei Schulgebäuden: heruntergekommene Toiletten, unbeheizte und feuchte Klassenräume, Kantinen, in die es reinregnet usw.

 

Krankes Gesundheitssystem: Noch hat Deutschland eins der besten Gesundheitssysteme der Welt! Aber: Es gibt vielerorts zu wenig Ärzte. Die Kosten laufen aus dem Ruder. Und: Deutsche Kliniken sind tödlich unsauber! Arzneimittel entwickeln sich zu den Kostentreibern im Gesundheitswesen – die Pharmaindustrie nutzt Schlupflöcher für die Teuerung!

 

Großprojekte scheitern: Affären-Flughafen BER, Dauerbaustelle Elb-Philharmonie, Chaos-Bahnhof "Stuttgart 21" sind nur die krassesten Beispiele dafür, wie deutsche Behörden und Planer sich gegenseitig blockieren. Und Politiker sich immer wieder verheben, statt Aufträge an private Anbieter zu übertragen.

Zwang zum Zweitjob: Die Zahl der Deutschen, die ihren Lebensunterhalt nur mit einem Nebenjob bestreiten können, nimmt zu! Insgesamt haben fünf Prozent der 40 Mio. Erwerbstätigen in Deutschland einen Zweitjob (mit durchschnittlich 8,5Arbeitsstunden/Woche).

 

Fazit: lm Windschatten der Flüchtlingskrise rückt die Lösung der o.g. Probleme in weite Ferne. Richtungsweisende Ideen sucht man in der Politik dieser (Bundes)Lobbyregierung vergeblich. Ob Pflegereform oder Verhinderung von Altersarmut: Alles war bloßes Stückwerk oder blieb stecken. Während man Innenpolitik nach Art der Suppenküchen betreibt, wird die selbsternannte Elite geschont oder sogar bedient. Dies nennt man übrigens Lobbyismus! Das alles sind Fakten, die sonst gerne verschwiegen oder schöngeredet werden. Es liegt vieles im Argen - zu viel!

Kollegen bei der Arbeit

Webcam Lübeck

UK S-H Campus Lübeck

Webcam Kiel

Kiel-Schilksee