Get Adobe Flash player

Newsletter bestellen

Zahl der Besucher

Heute93
Insgesamt253834

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

Tarifrunde 2015 - Zukunftssicherung - Tarifinformation N°: 09

Drucken

16.10.2015

 

Am 15. Oktober tagte die GDS-Tarifkommission der Service Stern Nord GmbH in Lübeck. Zentraler Inhalt der Sitzung war die Bewertung der Ergebnisse aus der Verhandlungssituation zwischen GDS und der Arbeitgeberseite .

 

 

Grundsätzlich erklärte der Arbeitgeber im April seine Bereitschaft, über eine Beschäftigungssicherung unserer Mitglieder im genannten Unternehmen zu verhandeln. Entscheidende Fortschritte wurden durch die Tarifkommission gestern mit der kritischen Feststellung begutachtet, dass wichtige Forderungen jedoch noch nicht zu Papier gebracht wurden.


Die GDS hatte in den Tarifverhandlungen am 8. September 2015 erklärt, dass die Grundlage für einen Tarifabschluß der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen - während und ganz besonders nach der Umbauphase - ist.

 

Die Arbeitgeberseite der Service Stern Nord GmbH lehnte dies zunächst ab, unterbreitete aber später ein Angebot, um scheinbar auf die Forderung der GDS einzugehen und auf betriebsbedingte Kündigungen für GDS-Mitglieder im genannten Zeitraum zu verzichten.

 

Dieses Angebot lehnte die Tarifkommission der GDS in ihrer gestrigen Sitzung jedoch zu Recht kategorisch ab und fordert eine deutliche Verbesserung des arbeitgeberseitigen Vorschlages. Auch nach Abschluss der Neu- und Umbauten müssen die Arbeitsplätze der GDS-Mitglieder in der Service Stern Nord GmbH für einen klar definierten, strategischen Zeitraum geschützt sein, denn es ist arbeitgeberseitig nach wie vor erklärtes Ziel, in der Service Stern Nord GmbH mittelfristig fast 200 Arbeitsplätze abzubauen.

 

Die Tarifkommission hat der Verhandlungskommission der GDS für die nächsten Verhandlungsrunden deshalb die folgenden Aufgaben mit auf dem Weg gegeben:

· Präzise Formulierungen um "Schlupflöcher" zu vermeiden

· Präzise Verfahrensanweisung bei der Findung von Entscheidung unter Einbezug von sozialen Kriterien

· Besitzstandswahrung ohne Einkommensverluste

· langfristiger Kündigungsschutz auch nach Abschluss der Bau- und Sanierungsmaßnahmen

 

Diese zentralen Forderungen der GDS müssen vom Arbeitgeber erfüllt werden. Sollte er sein Angebot nicht deutlich nachbessern, macht es keinen Sinn, die Tarifverhandlungen fortzuführen. Freiwillige Peanuts des Arbeitgebers reichen uns nicht. Wenn der Weg über Tarifverhandlungen nicht zum Ziel führt, gilt es neue Wege zu suchen. Die GDS wird nicht lange suchen müssen.

Kollegen bei der Arbeit

Webcam Lübeck

UK S-H Campus Lübeck

Webcam Kiel

Kiel-Schilksee