Get Adobe Flash player

Newsletter bestellen

Zahl der Besucher

Heute93
Insgesamt253834

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Personalmangel?!

Drucken

30.01.2015

 

bacteria-62993 640

Ist die Ausbreitung des resistenten Keimes am UKSH die Folge

von Personalmangel in der Service Stern Nord GmbH? 

 

Wir wollen und müssen dringend Stellung zu diesem Thema beziehen, denn es kann nicht sein, dass die Gewerkschaft ver.di und besonders Steffen Kühhirt sich auf dem Rücken der sehr, sehr tragischen Todesfälle im UKSH mit Unwahrheiten profilieren will. Derzeit steht das UKSH im Focus der Landesregierung, der Patienten und der Medien.  Die Situation ist für Patienten, Angehörige und Personal beängstigend genug und es muss von den Verantwortlichen alles dafür getan werden, das verlorene Vertrauen wiederherzustellen.

 

Es ist daher wenig hilfreich, wenn Funktionäre der Gewerkschaft ver.di immer wieder behaupten, dass die Ausbreitung des resistenten Keimes MRGN4 am UKSH die Folge von Personalmangel in der Service Stern Nord GmbH sei. Auch das gebetsmühlenartige Wiederholen dieser Aussage, es wäre in den letzten Jahren Personal abgebaut worden, verbessert die Situation am UKSH nicht ein bisschen. 

 

Außerdem sind diese Behauptungen schlichtweg falsch!

  

Am 27.01.2015 wurde sogar die Tarifsituation der Service Stern Nord Mitarbeiter in einem Bericht der Kieler Nachrichten ins Spiel gebracht. Mal ganz ehrlich, was hat der Tarifvertrag für die Beschäftigten der Service Stern Nord GmbH mit dem Personalstand und der Ausbreitung des Keims zu tun? Die Gewerkschaft Ver.di hat sich seit über 10 Jahren nicht um die Belange der Beschäftigten in der Service Stern Nord GmbH gekümmert, daher sprechen wir ihnen das Wissen über die Hintergründe und der Struktur in der Service Stern Nord GmbH ab. 

 

Da sich die Gewerkschaft der Servicekräfte seit dem Jahr 2010 intensiv um die Belange der Mitarbeiter der Service Stern Nord GmbH kümmert, haben wir - und nur wir! - auch den notwendigen Hintergrund, um zu behaupten, dass sich in den letzten Jahren die Anzahl der Beschäftigten in der Service Stern Nord GmbH stetig erhöht hat.

 

Ist durch den Personalaufbau ausreichend Personal vorhanden?

 

Auf diese Frage antworten wir mit einem klaren NEIN. Auch wenn kein Personal abgebaut wurde, hat man trotzdem oft nicht berücksichtigt, dass sich auch die Anforderungen an die Mitarbeiter(innen) in der Service Stern Nord GmbH verändert haben. So hat sich zum Beispiel die Anzahl der Zwischen- und Endreinigungen in allen Bereichen durchweg erhöht. Durch die immer kürzer werdenden Belegzeiten müssen Zimmer, Betten und Schränke häufiger gereinigt werden. Auch die zahlreichen (baulichen) Mängel sorgen für einen erhöhten Aufwand für die Mitarbeiter(innen). Alles zusammen führt bei den Beschäftigten zur Überlastungen und damit auch zu hohen Ausfallzeiten. Die Konsequenz daraus ist, dass notwendige Arbeitskräfte fehlen und es dadurch zu erheblichen Arbeitsverdichtungen und Überlastungen der anwesenden Mitarbeiter(innen) kommt. Diese Ausfälle werden dann durch Leiharbeitnehmer(innen) ersetzt. Meist sind diese geliehenen Arbeitskräfte Hausfrauen, die zwar wissen, wie man eine Küche oder Büro reinigt, aber keine Schulung über die anspruchsvolle Hygienereinigung besitzen. Diese Leiharbeitnehmer(innen) sind dementsprechend keine wirkliche Entlastung für die Stammbelegschaft, da diese erst in die "Materie" eingearbeitet werden müssen. 

 

 

Man darf hier nicht die Augen verschließen und muss die Forderung für das notwendige Personal permanent aufrechterhalten. Wir hoffen, dass sich der örtliche Betriebsrat dringend dieser Angelegenheit annimmt und eine Verbesserung der Personalsituation erreichen wird. Das Handwerkszeug hierfür steht ihm bereits jetzt zur Verfügung und wir werden ihn dabei jederzeit unterstützen.

 

?

 

Trotz all dem kann NIEMAND die Behauptung aufstellen, dass der aktuelle Personalstand zur Ausbreitung des Acinetobacter baumannii beigetragen hat, denn wir sind keine Fachkräfte für Hygiene. Auch hätte ein vernünftiges, sachliches und der Situation angepasstes Recherchieren des Personalstandes der Service Stern Nord GmbH gezeigt, dass der jetzt als Ursache allen Übels angepriesene Personalmangel ein Problem ist, gegen dass wir schon seit Jahren kämpfen. Das klingt natürlich nicht so gut und beschert Herrn Kühhirt auch keine neuen Beitragszahler (Mitglieder), aber was wahr ist, sollte auch wahr bleiben.

 

?

Kollegen bei der Arbeit

Webcam Lübeck

UK S-H Campus Lübeck

Webcam Kiel

Kiel-Schilksee